• visual_01.jpg
  • visual_02.jpg
  • visual_03.jpg

Bleaching

 

Warum möchte jeder weiße Zähne haben?

Immer mehr Menschen verbinden ein jugendliches und attraktives Aussehen mit einem strahlenden Lächeln und blendend weißen Zähnen. Deshalb werden gutes Aussehen und ein strahlend weißes Lächeln immer wichtiger – privat und auch beruflich.

Gesunde und schöne Zähne stärken Ihr Selbstbewusstsein und ein strahlendes Lächeln ist Ihre Eintrittskarte – überall hin. Sehr viele Menschen, häufig auch Prominente, sind sich aber leider nicht bewusst, wie unästhetisch Ihre Zähne in Wirklichkeit aussehen.

Deshalb gibt es immer noch Menschen mit dunkel verfärbten Zähnen.

 

Was kann man tun?

Das Bleichen („Bleaching“) von Zähnen ist eine sichere und effektive Therapie, mit der eine langfristige Aufhellung der Zähne erreicht werden kann. Dabei ist jedoch die Diagnosestellung und Überwachung der Behandlung durch einen Zahnarzt unbedingt erforderlich, um Schäden durch falsche Anwendung auszuschließen.
stark verfärbte Zähne


Wie läuft das Bleaching ab?

In unserer Praxis werden zwei verschiedene Bleachingmethoden angewandt:

Zu Hause: Zum Aufhellen der gesamten Zahnreihe wird bei uns in der Praxis zunächst eine passgenaue Kunststoffschiene für die Zähne hergestellt. Diese wird mit dem Bleichmittel bestrichen und auf die Zähne gesetzt, wodurch das Mittel ungehindert mehrere Stunden an den aufzuhellenden Zahnflächen einwirken kann. Nach maximal einer Woche ist bei dieser Bleachingmethode die Zahnfarbe sichtbar aufgehellt.

In der Praxis: Zum Aufhellen von nur ein bis zwei Zähnen wird bei einem ca. einstündigen Termin zunächst ein Bleichmittel auf den verfärbten Zahn aufgetragen – bei, durch eine Wurzelbehandlung wird das Bleichmittel auch in den Zahn eingebracht. Durch UV-Licht wird das Bleichmittel aktiviert: Das im Bleichmittel enthaltene Carbamidperoxid zerfällt zu aktivem Sauerstoff, der die in der Zahnhartsubstanz enthaltenen Farbstoffe in einem Oxidationsprozess spaltet, wodurch diese zerfallen. Der Zahn wird heller.

 

Werden beim Bleaching auch meine Kunststofffüllungen oder Kronen heller?

Nein! Beim Bleaching wird nur natürliche Zahnsubstanz aufgehellt. Füllungen, Kronen oder sonstiger Zahnersatz behält seine ursprüngliche Farbe.


Wie lange hält das Bleachingergebnis an?

Durch bestimmte Ess- oder Konsumgewohnheiten können nach einiger Zeit (6-12 Monate oder länger) wieder dunkle Beläge auf dem Zahn entstehen, deren Farbpigmente in die oberflächliche Schmelzschicht eindringen und ihn dann wieder dunkler erscheinen lassen. Durch eine professionelle Zahnreinigung und kurzes Nachbleichen erhält er seine aufgehellte Farbe zurück.

Ich habe empfindliche Zähne. Kann ich trotzdem bleichen?
Es kann vorkommen, dass Zähne nach dem Bleichen noch empfindlicher auf kalt/heiß reagieren. Jedoch verschwindet diese verstärkte Sensibilität normalerweise rasch wieder.

 

Ist Bleaching giftig?

Das Bleichmittel ist ungiftig. Es besteht aus organischen Substanzen, die vom Körper vollständig abgebaut werden. Es sollte aber nicht in die Augen oder auf die Kleidung gelangen.


Ist vor dem Bleaching eine Vorbehandlung notwendig?
Sie sollten Ihre Zähne vor dem Bleaching professionell reinigen lassen. Andernfalls verhindern harte Beläge an bestimmten Stellen des Zahnes die Wirkung des Bleichgels. Fleckige Zähne wären die Folge!

 

Was kostet Bleaching?

Bleaching ist eine rein ästhetisch-medizinische Leistung. Diese wird weder von den gesetzlichen noch von den privaten Krankenkassen erstattet. Die Kosten richten sich nach Zeit-, Arbeits- und Materialaufwand.

Für das Bleaching mit Schienen zu Hause inklusive professioneller Zahnreinigung, einer Oberkiefer- und einer Unterkieferschiene sowie des Bleichgels entstehen für Sie Kosten von ca. 250 €.

Möchte man nach einer gewissen Zeit noch einmal „nachbleichen“ , entstehen nur die Kosten für das Bleichgel.

Das Bleichen eines einzelnen, wurzelbehandelten Zahnes in der Praxis kostet pro Zahn und Bleichdurchgang ca. 20 €. Je nach Verfärbungsgrad und angestrebtem Ergebnis werden 2 bis 4 Durchgänge benötigt.

 

Was mache ich mit den Bleaching-Schienen nach dem Bleichen?

Die Schienen können Sie jederzeit wieder verwenden, z. B. um nach einiger Zeit nochmals nachzubleichen. Dazu benötigen Sie dann lediglich noch etwas Bleichgel. Außerdem können Sie die Schienen später als Fluoridierungsschiene benutzen und damit gegen Karies vorbeugen.

 

Das schonende Aufhellen der Zähne auf einen Blick

Je nach Bedarf führen wir die folgenden Behandlungsschritte durch:

 

  • Zahnmedizinische Untersuchung und Erläuterung der Behandlung
  • Professionelle Zahnreinigung
  • Abdrucknahme von Ober- und Unterkiefer
  • Anfertigung der individuellen Bleaching-Schienen im Dentallabor
  • Anpassung und Instruktion durch unser Praxisteam
  • Kontrolle und Überwachung des Bleicherfolges

 

Website durchsuchen

Wegbeschreibung

N.-K.Steinbach Praxis für Zahnheilkunde • Römerstraße 10 • 64653 Lorsch


Telefon: 0 62 51 / 85 61 10